MADE IN STUTTGART 2020 abgesagt

Aufgrund der Beschlüsse und den daraus folgenden, verschärften Maßnahmen, die von der Landesregierung Baden-Württemberg am 1. November 2020 erlassen wurden, muss das fünfte interkulturelle Festival MADE IN STUTTGART abgesagt werden, das für den Zeitraum 11. bis 15. November 2020 geplant war. Die Landesregierung zielt mit den infektionsschützende Maßnahmen darauf ab, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Wir vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V., Initiator und Organisator des Festivals, sind traurig und enttäuscht, dass mit der Absage von MADE IN STUTTGART eine der zentralen Plattformen für die migrantischen Künstler*innen im Großraum Stuttgart in diesem Jahr wegfällt: „Das Forum der Kulturen tritt für ein offenes und verständnisvolles, gesellschaftliches Klima ein und sieht dieses Klima durch den Wegfall zahlreicher Begegnungsmöglichkeiten gefährdet. Bei allem Verständnis für die gesundheitspolitische Lage machen wir uns große Sorgen, was der zweite Lockdown mit der Gesellschaft macht, die von offenen Begegnungen und vom Austausch lebt“, so Rolf Graser, Geschäftsführer des Forums der Kulturen.

Wenn Sie bereits Karten für das Festival erworben haben, setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Veranstaltungsort in Verbindung.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Verständnis.

Ihr Festivalteam vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V.