Labore

Kreative Begegnungen zwischen Künstler*innen und Einrichtungen.

Neben dem offiziellen Festivalprogramm macht sich Made in Stuttgart zum Ziel, die teilnehmenden Künstler*innen untereinander zu vernetzen und in kreativen Austauschprozessen spannende Begegnungen zu schaffen. In sogenannten Laboren, die in und mit den teilnehmenden Kultureinrichtungen stattfinden, werden bereits vor dem Festival gemeinsame Projektideen entwickelt und umgesetzt. Bestenfalls können daraus Kooperationen entstehen, die über den Festivalzeitraum hinausreichen. Ziel dieser Labore ist die nachhaltige und langfristige Vernetzung einzelner migrantischer Kunstschaffender oder ganzer Gruppen mit Stuttgarter Kulturinstitutionen. Einige Ergebnisse aus den Laboren fließen ins Hauptprogramm mit ein.