Weitere neue Partnereinrichtungen für Made in Stuttgart

Die Festivalmacher*innen von MADE IN STUTTGART 2020, der fünften Ausgabe des interkulturellen Festivals, freuen sich auf drei weitere, neue Partnereinrichtungen, die dieses Jahr das erste Mal dabei sind.

Das sind – neben dem Literaturhaus Stuttgart, dem Wilhelma Theater als Lehr- und Lernbühne der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, dem Naturkundemuseum Stuttgart sowie der Volkshochschule Stuttgart – die Sprach- und Kulturbar SAMAY, das Kulturzentrum Merlin und die Staatsgalerie Stuttgart, die ihr Haus für das Festival öffnen und ihre Premiere als Veranstaltungsort von MADE IN STUTTGART feiern.

Die Festivalorganisator*innen vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V. wie auch die anderen 22 Partnerhäuser freuen sich sehr über die Unterstützung, die sie durch die Beteiligung der drei neuen Kooperationspartner erhalten, wenn es darum geht, kulturelle Vielfalt in Stuttgart flächendeckend sichtbar zu machen und migrantischen Kulturschaffenden eine Bühne zu bieten.

Die Veranstaltungen, die in der Sprach- und Kulturbar SAMAY, dem Kulturzentrum Merlin und der Staatsgalerie Stuttgart stattfinden werden, können dem Festivalprogramm entnommen werden.